Alle Startups sehen

xifu

Grüsse aus Shanghai

Mass für Mass: Olivier Stamm studiert Internationales Management, will sich als Modeunternehmer etablieren und sucht einen Teilhaber.

Das Studienjahr 15/16 verbrachte Olivier Stamm in Shanghai. Dort knüpfte er Kontakt mit der Chefin einer Lohnschneiderei und auf der mehrwöchigen Rückreise auf einem Containerschiff gedieh die Idee: Stamm beschloss, Kunden aus der Schweiz mit massgeschneiderten Anzügen aus Fernost zu beliefern; zu unter 400 Franken für Jackett, Hose und Hemd. «Ich peile ganz klar den preissensitiven Käufer an», erklärt der 25-jährige Jungunternehmer. Im Herbst traf die erste Lieferung für einen Bekannten ein und seither ist Stamm daran, Logistik und Prozesse zu optimieren. Im Herbst will er mit dem flächendeckenden Marketing für xifu (Mandarin für «westliche Kleidung») beginnen. Dabei ist er allerdings auf Hilfe angewiesen, denn für die ersten beiden Semester des Masterstudiums reist er wieder nach China. Deshalb sucht er jetzt nach einem studentischen Kompagnon, der in der Schweiz die Stellung hält und den Vertrieb aufbaut. «Anfragen», so Stamm, «sind jederzeit willkommen».

 

Kurs
Olivier Stamm hat am Business Creation Kurs in 2016 teilgenommen.