Alle Startups sehen

Sivex

Wenn das Bier knapp wird, das Zelt einknickt oder der Strom ausfällt: Der Wädenswiler Thomas Kellerhals baut einen Notruf für Eventveranstalter auf.

 

In den Sommermonaten beschäftigt Thomas Kellerhals bis zu 100 Mitarbeiter; junge Leute zwischen 18 und 25, die er über seine Facebook-Seite koordiniert. Seit 2012 organisiert er mit seiner Sivex Anlässe für Firmen, Vereine und Private. Dabei hat er gemerkt, was fehlt auf dem Markt: eine Notrufzentrale für Veranstalter, die kurz vor oder während eines Festes am Hag stehen. Deshalb liefert er nun auf die Schnelle Notstromaggregate, Bier, Brötchen oder Scheinwerfer. «Wir sind 7×24 Stunden erreichbar», sagt der 26-jährige BWL-Student. Eine Einmalzahlung von 100 Franken berechtigt zur Inanspruchnahme des Notrufs; die Kosten des Hilfseinsatzes werden nach Aufwand abgerechnet. Als Vertriebspartner hat Kellerhals unter anderem die Haftpflichtversicherer im Auge: «Wir geben ihnen die Möglichkeit, den Veranstaltern für wenig Geld eine neue Dienstleistung anzubieten.»