Zum Newsletter anmelden

Alle Startups sehen

Mochil

Mode made in Mexiko

Lateinamerikanisches Flair: Karina Ehrensperger lässt in Mexiko Handtaschen und Rücksäcke aus Leder fertigen.

 

Karina Ehrensperger hat ihre Bestimmung gefunden: «Das Unternehmertum erlaubt es mir, Fashion, Lateinamerika und BWL unter einen Hut zu bringen. Seit letzten November verkauft die Tochter einer Kolumbianerin und eines Schweizer über mochil.net selber designte Lederaccessoires; produziert in mexikanischen Ateliers und veredelt mit Krallen und Stickereien von indigenen Künstlerinnen.

«Der Start war vielversprechend», sagt die 27-Jährige, die ihr Managementstudium einstweilen zurückgestellt hat und sich neben ihrem Brotjob vor allem dem Onlinemarketing widmet. Das Label «Mochil» soll in der internationalen Modebranche, die mit Accessoires allein in Europa 40 Milliarden Euro umsetzt, zum Begriff werden. Sie besucht einen «Google Analytics»-Kurs und bewegt sich täglich rund eine Stunde auf Social Media-Plattformen wie Instagram. Gleichzeitig erschliesst sie sich stationäre Vertriebskanäle. In einem Modeladen im Zürcher Niederdorf ist sie bereits vertreten. Doch das soll erst ein Anfang sein: «Langfristig», sagt Karina Ehrensperger, «möchte ich mit meinen Produkten auch in einigen europäischen Grossstädten präsent sein».

 

Kurs
Karina Ehrensperger hat am Business Creation Kurs in 2017 teilgenommen.