Alle Startups sehen

Darmkrebs Erkennung

Gegen den Darmkrebs

Darmkrebs lässt sich gut bekämpfen, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Mit dem Test von Ioannis Trantakis kann man nun nicht invasiv Vorstufen diagnostizieren.

 

Um in Sachen Darmkrebs vorzusorgen, wird allein in den USA jedes Jahr über eine Milliarde Dollar für die Diagnostik ausgegeben und dank Aufklärungskampagnen wird sich die Marktgrösse in den nächsten Jahren vervielfachen. Genau diesen Markt hat Ionnis Trantakis im Visier. Er setzt auf der molekularen Ebene an und hat eine nicht invasive Methode entwickelt, die eine Ursache von Krebs entdecken kann. Konkret geht es um Moleküle, die aus der Nahrung stammen, und die an bestimmte Gene in der DNA andocken. Diese Verbindungen spielen eine wichtige Rolle bei der Krebs-Entstehung. Dank Trantakis‘ Methode kann man nun nicht invasiv (d.h. ohne Schnitt oder dem Einführen von Geräten oder Kathedern in den Körper, sondern rein äußerlich) feststellen, ob eine Person zur Risikogruppe gehört und dann in einem zweiten Schritt invasiv nach ersten Schädigungen suchen – so genannten Vorläufer-Läsionen – um diese rechtzeitig  zu entfernen. Trantakis sagt zu seinen Plänen: «Unser Ziel ist nun, ein Kit zu entwickeln und zu validieren, mit denen die Tests einfach durchgeführt werden können».

 

Kurs
Ioannis Trantakis hat am Business Concept Kurs im Frühling 2016 teilgenommen.